M.S.D.O. LEHRGANG MIT MARTIN WIETSCHORKE IN NORTHEIM, 25.03.2017

30 Mrz

MSDO Lehrgang beim Großmeister in Northeim Verteidigung im Sitzen

30 Teilnehmer aus Hamburg, Schwetzingen, Rothenburg, Göttingen und Northeim kamen zum MSDO Seminar nach Northeim. Seminarleiter war der Northeimer MSDO Großmeister Martin Wietschorke. Wietschorke unterrichtete die Teilnehmer in Grundtechniken des MSD bevor er die moderne Selbstverteidigung in einer Kneipenszenerie vermittelte. Hierzu wurde der Trainingsraum mal eben mit Tisch und Stühlen ausgestattet. Wietschorke erklärte den Teilnehmern, dass sich eine sitzende Person genauso gut gegen Angriffe verteidigen kann, wie eine Person die steht. Anschließend vermittelte er den Teilnehmern Abwehrtechniken im Sitzen gegen die unterschiedlichsten Angriffe. Wietschorke konnte dabei die Teilnehmer von der Präzision und Effektivität des MSD überzeugen. Auch seine humorvolle Unterrichtsmethodik ließ die fünf Stunden Training schnell verstreichen.

Martin Wietschorke konnte nach dem Training noch einige Graduierungen vornehmen. Michael Hipp aus Schwetzingen wurde wegen herausragender Leistungen in der Publizierung des MSD der fünfte DAN verliehen. Michael Hipp hat das Ansehen der MSDO in Europa in herausragender Weise gefördert und bei der ständigen Anpassung des SV-Systems und bei der Entwicklung beachtlich mitgewirkt, betonte der Northeimer Großmeister. Matthias Beck konnte nach bestandener Prüfung die Urkunde zum zweiten DAN auf diesem Lehrgang von Martin Wietschorke entgegennehmen. Matthias Beck wurde gleichzeitig von Martin Wietschorke als sein Stellvertreter im Ausbildungszentrum Northeim für das Northeimer Training ernannt. Hans Jürgen Scholz konnte nach zehn Jahren Training nun auch die Prüfung zum ersten DAN im MSD ablegen und seine Urkunde auf diesem Lehrgang entgegennehmen. Hans Jürgen Scholz ist mit 67 Jahren der älteste DAN Träger der MSDO in Deutschland. Wietschorke erklärte, dass Hans Jürgen mit seinen 67 Jahren eine beachtliche Leistung bei der Prüfung dargeboten hat und den Jüngeren technisch in nichts nachstand. Wegen hervorragender technischer Leistung bekamen Alexander Freier den Blaugurt, Charlotte Heise und Dr. Jens Kuhlgatz den Grüngurt und Reinhold Herrmann den Orangegurt verliehen.

Zum Abschluss des Seminars erhielt Wietschorke eine Auszeichnung vom MSDO Geschäftsführer Dr. Karl Heinz Link überreicht. Anlass war das Jubiläum „50 Jahre Kampfsport”, das der Northeimer Großmeister im Dezember 2016 hatte. In 50 Jahren Kampfsport sammelte Wietschorke zusätzlich Erfahrungen in verschiedenen Sicherheitsdiensten und Abteilungen und war als Bodyguard auch für einige prominente Klienten tätig. Diese Erfahrungen ließ Martin Wietschorke stets in das MSD einfließen und verbesserte das Selbstverteidigungssystem MSD dadurch ständig. Aber Wietschorke machte auch durch zahlreiche Wohltätigkeitsveranstaltungen die moderne Selbstverteidigung salonfähig. Am meisten lobte Dr. Link, Wietschorkes menschliche Art und Menschenführung. Durch technisches Können im Kampfsport, durch seine brillante Menschenführung und natürlich auch durch seinen Humor, setzte sich der Northeimer mittlerweile weltweit ein kleines Denkmal. Viele bezeichnen ihn als lebende Legende, jedoch ich bevorzuge seinen Spitznamen „Balu der Bär”, erklärte Dr. Karl Heinz Link und überreichte Wietschorke eine Dankesurkunde nebst Jubiläumsgeschenk.

 

…Frauenpower

…weniger ist oft mehr

…das Training war schon schweißtreibend

…der Tisch als Waffe

…aber auch die MSDO Damen wissen sich in der Kneipe zu wehren

…Das Management der M.S.D.O v.l. nach rechts. Michael Hipp, Martin Wietschorke, Karl Heinz Link. (nicht auf dem Bild Arvid Goder)

…mit 67 Jahren noch den Schwarzgurt Hans Jürgen Scholz (mitte)

…Matthias Beck bestand die Prüfung zum 2. DAN

 

 

 

M.S.D. Seminar in Hamburg

19 Mrz

Erstes „Modern Self Defence“ Seminar mit Martin Wietschorke in Hamburg

Wir haben uns sehr über ein gut gefülltes Dojo zum ersten Seminar für realistische Selbstverteidigung in Hamburg-St. Pauli gefreut. Alle Altersklassen, von 16 bis 60 Jahren waren vertreten.
Nach einem knackigen Aufwärmtraining von Arvid Goder (5. DAN M.S.D. – Landestrainer M.S.D.O. Thüringen) führte uns Martin Wietschorke (10. DAN M.S.D. – Großmeister der M.S.D.O.) quer durch die Grundtechniken des von ihm entwickelten Selbstverteidigungssystems. Seine humorvolle Unterrichtsmethode nahm den Teilnehmern schnell die Hemmungen vor der, für manche etwas ungewohnten Art des Vollkontaktrainings.

Selbst Neulinge, die noch nie etwas mit Kampfsport zu tun hatten, legten sehr schnell Ihre Berührungsängste ab und praktizierten die Techniken des „Modern Self Defence“ fließend und dynamisch. Das lag auch daran, dass jeder systemfremde Gast von einem erfahrenen Trainer/Schüler betreut wurde und somit die anfängliche Unsicherheit schnell überwunden war.
Bereichert wurde das Seminar durch die Anwesenheit der Mitglieder anderer Selbstverteidigungsorganisationen, die sich an dem Austausch der Techniken und an der Art des Trainings begeisterten.
Nach einem anstrengenden, lehrreichen und sehr unterhaltsamen Nachmittag, traten alle zufrieden und unverletzt die Heimreise an.

Zum Abschluss lobte M.S.D.O. Großmeister Wietschorke die perfekte Ausrichtung des Seminars und bedankte sich bei den Organisatoren Lars Arp, Corinna Köpken und Andre Mitwollen für eine gelungene Veranstaltung.
Einige Besucher des Lehrgangs bekundeten Interesse an einem regelmäßigen Training in der neuen Hamburger M.S.D.O. Ryu. Natürlich sind diese Intersessenten/innen jederzeit beim Training willkommen und erhalten sobald als möglich die Informationen, wann und wie das M.S.D. Training offiziell startet.
Vielen Dank an das Dojo „Bewegung am Hafen – Shinson Hapkido St. Pauli“, deren Räumlichkeiten wir nutzen durften und an alle aus der M.S.D.O., die zu diesem gelungenen Tag beigetragen haben.
Wir hoffen, dass alle Anwesenden etwas für sich mit nachhause nehmen konnten und viel Spaß hatten. Ein weiteres Seminar ist in Planung und die Ausschreibung dafür erfolgt in Kürze.

Euer M.S.D.O. Team Hamburg