MSDO Ausbildungszentrum Northeim

18 Nov

3 neue Schwarzgurte im Tanto Jutsu Do

Alle drei Northeimer bestanden die Prüfung zum 1. DAN T.J.D. (Fotos Westphal Wietschorke)
Nach bestandener Prüfung v. lks. n.re.Michael Reiter, Annette Huntemann, Jörg Westphal hinten Martin Wietschorke. (Fotos Westphal Wietschorke)

Drei Trainer  des M.S.D.O. Ausbildungszentrum Northeim e.V. bestanden kürzlich Ihre Prüfung zum 1. DAN ( Messerkampf ) im Tanto Jutsu Do. Tanto Jutsu Do befasst sich mit dem Umgang von traditionellen sowie moderneren Hieb- und Stichwaffen und deren Anwendung In der Selbstverteidigung unter Beachtung der gesetzlichen Möglichkeiten. Vom Kubotan (kleines Schlaghölzchen) oder vergleichsweise dem Taschenmesser  über den Tomahawk bis hin zum Speer oder  der Saufeder lernt der T.J.D  trainierende den Umgang mit diesen unterschiedlichen Distanz und Kurzwaffen. Aber auch die reine waffenlose Selbstverteidigung gegen Angriffe mit diesen Waffen Ist ein großer Bestandteil des Tanto Jutsu Do Trainings. Dass sie die Materie verstehen, stellten am Wochenende die Northeimer M.S.D.O. Trainer/ innen Annette Huntemann, Björn Westphal und Michael Reiter unter Beweis. Nachdem das Prüfungsprogramm  der International Stick and Knifefighting Assosiation von Gelb bis Schwarzgurt ohne Schwierigkeiten absolviert wurde musste jeder von Ihnen  eine sogenannte Kata (festgelegter Bewegungsablauf eines imaginären Kampfes gegen einen oder mehrere Gegner) mit einer Waffe Ihrer Wahl demonstrieren. Dabei konnten

Björn Westphal  mit seiner Tomahwak Kata, Annette Huntemann mit Ihrer Khukri Kata und Michael Reiter mit einer Kampfmesser Kata ihr bereits gutes Prüfungsergebnis noch ausbauen. Großmeister Martin Wietschorke war Prüfer dieser DAN Prüfung   und lobte den technischen Stand sowie Motivation der  drei neuen Schwarzgurte.

Annette Huntemann bei der Demonstration einer Khukri Kata . (Fotos Westphal Wietschorke)
Michael Reiter Deonstration eine Kampfmesser Kata. (Fotos Westphal Wietschorke)
Björn Westphal Demonstration der Tomahawk Kata. (Fotos Westphal Wietschorke)